Familientag in Heßloch

Am 9. Mai 2013 fand in Heßloch wieder der Familientag statt. Alle im Ortsvereinsring zusammengeschlossenen Heßlocher Vereine organisieren gemeinsam das Fest.

Wie immer begann das Fest mit einer Wanderung (trotz Regenschutt) pünktlich um 10:00 Uhr mit einer Wanderung. Burkhard Ohl wanderte mit 17 Teilnehmern und einem Hund einen Rundweg um Heßloch. So begann die Wanderung an der Turnhalle, ging dann Richtung Auringen, dann rechts hinein Richtung Kloppenheim und am Waldrand entlang bis zum Sportplatz Kloppenheim. Dort dann über die Straße und wieder nach rechts Richtung  Lindenthaler Hof und zum Schluß wieder zurück nach Heßloch.

Da der TuS Heßloch dieses Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feiert, hatte der Verein für diesen Tag den Turnbus von der Hessischen Turnerjugend bestellt. Dieser kam mit zwei Betreuern, die sich um die Kinder kümmerten. Sie brachten viele Turngeräte mit, wie. z.B. riesige Keulen, offene Plastikfässer zum rollen und balancieren, Pedalos, Diabolos, Kuller-Kreisel und eine Airtrack-Bahn. Diese war fast so lang wie die Turnhalle. Darauf konnten die Kinder hüpfen, springen und laufen und hatten viel Spaß. Die Betreuer pusteten Luftballons auf, um Tiere, Herzen, Buchstaben, Schwerter und vieles mehr zu formen. Diese Luftballon-Figuren konnten die Kinder dann mit nach Hause nehmen. Die Ringe waren heruntergelassen, damit die Kinder daran schaukeln konnten. Es wurde viel  geboten.

Die Jazztanzgruppe II zeigte den Eltern und allen Interessierten ihren neuen Tanz. Diesen werden sie auch auf der Magnetbühne auf der Festmeile in Mannheim am Mittwoch, den 22. Mai 2013 auf dem Deutschen Turnfest zeigen. In der Gruppe tanzen Mädchen  von 6 bis 12 Jahren und man konnte sehen, dass es ihnen viel Spaß macht.

Anschließend fand die Kinder- und Jugend-Olympiade statt Dazu bauten die Heßlocher Übungsleiter André Deuker und Dennis Wagner einen Parcours mit verschiedenen Turngeräten aufgebaut, auf denen die kleinen und größeren Turner und Turnerinnen spielerisch turnen konnten.

Die Freiwillige Feuerwehr hatte zwei Feuerwehrfahrzeuge am Basketballfeld auf dem Parkplatz aufgestellt. Alle Türen an den Feuerwehrautos waren geöffnet und man konnte sie besichtigen. Martin Hilbert betreute die Kinder und Jugendlichen beim Verlegen von Wasserleitungen, Spritzen mit der Kübelspritze und weiteren Spielen. Auch hier sah man viele lachende Gesichter.

Zu essen gab es Pommes, Würstchen und Steaks, zum naschen gab es Eis, später dann eine große Kuchentheke und Kaffee. Für kalte Getränke aller Art war ebenfalls gesorgt.

G.O.

Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.